Saisonarbeit in der Landwirtschaft

Sie sind an der Einstellung von Menschen mit Fluchthintergrund interessiert oder benötigen konkrete Unterstützung? Bitte kontaktieren Sie uns direkt unter
0331 – 74 00 32-0 oder senden Sie uns eine kurze Anfrage per E-Mail an beratung@noSpambea-brandenburg.de und wir rufen Sie umgehend zurück.

 

Bea-Brandenburg unterstützt Sie bei:

  • der Gewinnung von Arbeitskräften: Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort prüfen wir die Möglichkeiten der Gewinnung von Arbeitskräften mit Fluchthintergrund in Ihrer Region
  • der Klärung von aufenthalts- und arbeitsrechtlichen Fragen
  • der Einarbeitung (inkl. Arbeitsschutz) durch telefonische Sprachmittlung (Arabisch und Persisch)

Saisonkräfte finden

Auf folgenden Jobbörsen können Sie Ihre Arbeitsplätze für die Saisonarbeit einstellen:

Land Arbeit - Plattform für Brandenburger Landwirt*innen

Sainsonarbeit in Deutschland (GLFA)

Agrarjobbörse

Jobbörse des BMEL und des Maschinenringes

Einarbeitung und kontaktlose Arbeitsanweisung

Schulungsvideos zur Spargelernte einschließlich Arbeitsschutz stellt GlobalG.A.P auf YouTube zur Verfügung:

Schulungsvideos Spargelernte (GlobalG.A.P.)

Eine Kontaktlose Arbeitsanweisung zum Spargelstechen per Erklärvideo bietet auch die Landwirtschaftskammer Niedersachsen unter folgendem Link:

Kontaktlose Arbeitsanweisung zum Spargelstechen (LWK-Niedersachsen)

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt Ihnen außerdem die mehrsprachige Broschüre "Mit Sprache Brücken bauen" zur Verfügung, sie dient Arbeitgebern und Ausbildern als Vokabelhilfe:

Mit Sprache Brücken bauen (LWK-Niedersachsen)

Weitere Informationen zu Soforthilfe und Beschäftigung von Betrieben in der Landwirtschaft

Weitere Informationen u.a. zu den geplanten Soforthilfen in der Landwirtschaft entnehmen Sie bitte der Seite des Landesbauernverbandes Brandenburg e.V. (LBV) und den Seiten des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK):

Landesbauernverband Brandenburg e.V. (LBV)

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Die Beschäftigung von geflüchteten Personen und anderen Drittstaatsangehörigen mit Aufenthaltstitel in der Landwirtschaft wird vorübergehend (1. April -31. Oktober 2020) vereinfacht.

Bei Erteilung von Beschäftigungserlaubnissen entfällt grundsätzlich das Zustimmungsverfahren durch die Bundesagentur für Arbeit, sofern das der Aufenthaltsstatus oder die Art der Beschäftigung entsprechend der Beschäftigungsverordnung bislang verlangt hat. Die Ausländerbehörden können dieses vor Ort entscheiden (Siehe auch „Globalzustimmung BA Erntehelfer" vom 02.04.2020). Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten des Flüchtlingsrates Niedersachsen e.V.

Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.


 

Hinweis: Wir sind bemüht, die hier eingestellten Informationen möglichst aktuell und auf dem neusten Stand zu halten. Mit Blick auf die sich schnell verändernden Rahmenbedingungen während der Corona-Krise wird jedoch keine Gewährleistung für die Vollständigkeit oder Aktualität der Informationen übernommen. (Stand: 21.04.2020)