Presse

"Modellprojekt BEA hilft Unternehmen und Geflüchteten" am 20.7.2017 in BlickPunkt Brandenbug

Das Modellprojekt "bea-Brandenburg - Betriebliche Begleitagentur" baut das Informationsangebot für Unternehmen zur Integration von Geflüchteten in Arbeit weiter aus: Am Donnerstag ist die neue Internetpräsenz an Netz gegangen, mit der Betriebe noch einfacher wichtige Informationen sowie richtige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort finden können. 

red / sg (BlickPunkt)

Hier geht es zum Artikel.

"Eine neue Heimat im Dorf" in der 13. Woche 2017 in Dorf und Familie

Hemmnis für die Integration ist das lange Verfahren über den Aufenthaltsstatus. Firmen scheuen die Einstellung, wenn der unklar ist, und sie scheuen den Mehraufwand bei der Einarbeitung. Um sie zu unterstützen, wurde eine „Betriebliche Begleitagentur“ gegründet.

Dorf und Familie

 

Der Artikel kann hier eingesehen werden (Seite 1 und Seite 2)

"Golze fordert Sprachkurse für alle Flüchtlinge" am 11.02.2017 in der Märkischen Online Zeitung

In Brandenburg läuft nach Angaben von Golze bereits seit gut einem Jahr ein Modellprojekt. Eine betriebliche Begleitagentur (bea) unterstützt Firmen bei der Einstellung von Geflüchteten. Die beiden Brandenburger Ministerien für Arbeit und Wirtschaft unterstützen das Projekte mit jährlich rund 600 000 Euro.

 

2016 hatte die bea Kontakt zu rund 300 märkischen Unternehmen, 37 wurden konkret beraten. Zwölf Geflüchtete konnten eine Beschäftigung oder ein Praktikum aufnehmen. Die Agentur berät Arbeitgeber, informiert über passende Förderprogramme oder hilft mit einem Coach.

 

Der Erfolg des Modellprojektes zeige, wie konkrete Hilfe aussehen müsse, betonte Golze. Möglicherweise könne es auch ein Beispiel für andere Bundesländer sein. Sie appellierte an den Bund, erfolgversprechende Vorhaben zu fördern.

dpa

 

Hier geht es zum Artikel.

"Gerber: Unternehmen sollten Flüchtlinge nicht vergessen" am 21.1.17 in der BILD

Zwar bringe es «einiges an Papierarbeit» mit sich, einen Flüchtling anzustellen, das Land biete dabei aber Hilfe an. Gerber verwies dabei auf die «bea-Brandenburg-Betriebliche Begleitagentur», die vom Land gefördert werde. Sie unterstütze besonders kleine und mittlere Unternehmen, die bereit sind, geeignete Flüchtlinge bis zum Alter von 30 Jahren in Ausbildung und Beschäftigung zu übernehmen.

 

dpa/bb

 

Hier geht es zum Artikel.

"Die Leute in der Firma sind wie meine Familie" am 18.1.2017 auf rbb24

Seit einem Jahr arbeitet der junge Syrer Bashar bei einem Kältefachbetrieb in Herzfelde. Demnächst wird die Ausbildung des gelernten Klimaanlagenbauers anerkannt sein, dann will ihn die Firma fest einstellen. Eine Erfolgsgeschichte, bei der die betriebliche Begleitagentur Brandenburg eine zentrale Rolle gespielt hat.

 

Wioletta Weiss und Stefan Kunze, rbb

 

Hier geht es zum Artikel.

bea-Brandenburg im Inforadio am 14.6.2016

Betriebe freuen sich über die service-orientierte Unterstützung durch bea-Brandenburg.

inforadio

Mitschnitt

"Erste Schritte zur Vermittlung" vom 14.6.2016 in der Märkischen Online Zeitung

Der Betrieblichen Begleitagentur (bea-Brandenburg) und dem bbw schwebte mit dieser Veranstaltung vor, eine Verbindung zwischen Flüchtlingen und Unternehmern zu schaffen, um die Integration in den Arbeitsmarkt voranzutreiben, ein Kennenlernen zu bewirken und offene Fragen zu beantworten, sagte Dana Manthey.

Katrin Hartmann, Red. Bad Freienwalde, MOZ

 

Hier geht es zum Artikel.